Untersuchung & Analytik

​Die Grundlage für eine effiziente Maßnahmenplanung zum Umgang mit einem Baudenkmal bildet die Bestandserfassung. Um die Originalität eines jeden Objektes zu respektieren, muss es zuvorderst mit einer Kombination aus kunsthistorischem, materialtechnologischen und restaurierungstechnischem Wissen verstanden werden. Anschließend können Umfang und Art des denkmalpflegerischen Umganges sowie restauratorische Schritte zum Erhalt des Objektes erschlossen werden.

Bestands- und Schadensaufnahme

Für die Bestandsaufnahme werden bauliche Veränderungen am Objekt, Renovierungsphasen und die historische Ausstattung fotografisch und deskriptiv in katalogform oder als Raumbuch dokumentiert. Die Aufnahme der Schäden erfolgt in ähnlicher Form und hilft Schadensursachen und -prozesse zu verstehen. Das genaue Verzeichnen der einzelnen Schadenskategorien in den Plangrundlagen des Objektes , sog. Kartierungen, gibt detaillierten Aufschluss über den Zustand des Objektes und über das Ausmaß der zu behandelnden Schäden. Kartierungen bilden eine gute Grundlage für Mengenermittlung und Kostenschätzung.

(Farb-)befunduntersuchung

Bei der restauratorischen Farbbefunduntersuchung werden über Freilegungsschnitte, sog. Stratigrafien, die bauzeitliche Erstfassung und alle darauffolgenden Fassungsschichten bestimmt. Es können Aussagen zur ursprünglichen Farbigkeit (nach NCS-Farbsystem) und Gestaltung des Objektes getroffen werden. Malerische Wand- und Deckengliederungen sowie Wandmalereien können dabei aufgedeckt werden. Auch die Farbigkeit von Putz und Fugenmörteln werden genauer betrachtet. Ergänzend können Proben, zur Querschliffanalyse des Farbschichtenpakets unter dem Mikroskop, genommen werden.

Materialanalysen (Putz-, Gesteins-, Pigment-, Bindemittelanalyse)

Materialanalysen geben nicht nur Aufschluss über die Art und Zusammensetzung des Materials an sich, sondern liefern auch die Grundlage für die perfekte Konfektion der einzusetzenden Konservierungs- bzw. Restaurierungswerkstoffe, um der originalen Gestalt eines jeden Objektes in Farbe, Haptik und Form nahe zu kommen sowie diese durch eine falsche technologische und chemische Zusammensetzung nicht zu stören bzw. gar zu zerstören.

Die Materialanalysen werden von einschlägigen Laboren im Raum Berlin durchgeführt.

Salz- und Feuchteanalyse

Salz- und Feuchteanalysen am Objekt helfen Schadensprozesse zu verstehen und deren Ursachen aufzuklären. Die Salzanalysen werden von einschlägigen Laboren im Raum Berlin durchgeführt.

Objektrecherche

Eine vollständige Bestandsaufnahme beinhaltet eine Recherche zur Baugeschichte des Objektes in einschlägigen Archiven, die Sichtung von Akten und Dokumentationen.

Restauratorisches Gutachten

Im restauratorischen Gutachten werden in Wort und Bild sämtliche Ergebnisse der durchgeführten Untersuchungen zusammengeführt und ausgewertet. Auf Grundlage dessen wird die Diskussion zum Umgang mit dem Objekt zwischen allen Beteiligten (Bauherr, Denkmalschutz, Restaurator) eröffnet.

© 2020 by Dörte Poerschke

Farbbefunduntersuchung

Bestimmung des NCS-Wertes an einem Freilegungsschnitt (Stratigrafie)